Römische Münzen und Münz-Repliken aus dem Mittelalter

Preiswerte, exakte Repliken historischer Münzen. Römische Kaisermünzen, Mittelalterliche Münzen, Griechische Münzen, und Keltische Münzen. Alle Münzen sind mit einem schönen Bildchen und einer Erklärung versehen. Unsere Münzen gibt es auch als Münz-Set und als Münzbeutel.
Alle Münzen sind aus bleifreiem Zinn hergestellt.

Eigene Münze gewünscht? Kein Problem – wir produzieren auch ihre eigenen Wunsch-Motive, auch in kleineren Auflagen. Weitere Informationen finden Sie hier!
 
As des Antoninus Pius - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
As des Augustus - Münzreplik
4,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aureus des Augustus - Münzreplik
4,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aureus des Caesar - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aureus des Claudius - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aureus des Domitian - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Aureus des Hadrian - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Brandenburger Hohlpfennig - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bronzemünze des Varus - Münzreplik
4,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Augustus - Münzheftchen
4,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Augustus - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Caesar - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Claudius - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Hadrian - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Titus - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar des Vespasian - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar Karls des Großen - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Denar Ludwigs des Frommen - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Didrachme aus Athen - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Didrachme aus Korinth - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Dupondius des Augustus - Münzreplik
4,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Dupondius des Hadrian - Münzreplik
4,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Dupondius des Nero - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Follis des Konstantin - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Habsburger Kreuzer - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Haller Heller - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Joachimsthaler - Münzreplik
7,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Keltischer Büschelquinar - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Keltischer Münzbeutel - Münzrepliken
12,80 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Keltischer Quinar - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Keltisches Regenbogenschüsselchen (Stater) - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Keltisches Regenbogenschüsselchen (Viertelstater) - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Meißner Groschen - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Münz-Set aus 12 Kaisermünzen
12 Münzrepliken von römischen Kaisern
17,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Münzbeutel "Nero" - Münzrepliken
12,80 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Münzbeutel Mittelalter - Münzrepliken
12,80 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Pfennig (Penny) Wilhelms des Eroberers - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Piratenschatz - - Münzrepliken
495,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römerschatz - Münzrepliken
635,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römischer Münzbeutel - Münzrepliken
12,80 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römisches Münz-Set II - Römer in Großbritannien
5,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römisches Münzset I - Die Invasion Großbritanniens
5,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römisches Münzset III - Militärkampagnen und Rebellion
5,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römisches Münzset IV - Römische Besetzung
9,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Römisches Münzset V - Römische Münzen
14,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Sesterz des Nero - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Stater aus Athen - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Stater der Kelten - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Tetradrachme der Kleopatra - Münzreplik
3,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Trierer Schüsselpfennig - Münzreplik
3,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 50 (von insgesamt 50 Artikeln)

Römische Münzen – Antike Münzrepliken von As bis Follis


Römische Münzen üben bis heute für viele Sammler und Fans der Antike eine große Anziehungskraft aus. Das ist kein Wunder, so steht doch hinter jeder Münze eine eigene Geschichte. Denn je nachdem wo die Münze hergestellt und geprägt wurde, sind die Abbildungen der Münzen unterschiedlich und somit auch einzigartig. Einige Münzen wie der „Denar des Caesar“ erscheinen in größerer Auflage, andere Denare sind sehr individuell, da die Münzmeister die Motive selbst gestalten können.

Wussten Sie, dass Caesar die erste lebende Person war, die auf einer römischen Münze abgebildet wurde? Noch kurz vor seinem Tod ließ Caesar größere Mengen des Denars prägen, da er vom Senat Anfang des Jahres 44 v. Chr. die Berechtigung erhalten hatte, bevor er im März ermordet wurde.

Wissenswertes rund um römische Münzen:
 
  • Der Denar war viele Jahre die Leitwährung im Römischen Reich und wurde 211 v. Chr. eingeführt.
  • Avers: Bezeichnet in der Numismatik (Münzkunde) die Vorderseite einer Münze oder einer Medaille und wird auch Bildseite genannt. Revers: Bezeichnet die Rückseite einer Münze.
  • Die ersten römischen Goldmünzen wurden um 216 v. Chr. geprägt.
  • Unter Caesar und Augustus wurden Währungsreformen durchgeführt und von da an galt:
          1 Aureus → 25 Denar → 100 Sesterze → 220 Dupondien → 400 Asse → 800 Semis → 1600 Quadranten

Die Datierung der Münzen ist durch die allgemein festgelegte Gestaltung nun einfacher. Eine Münze enthält immer die folgenden Informationen:

          Imperator Caesar  (Name) Augustus Pontifex Maximus – tribunicia potestate (Jahreszahl) Consul (Jahreszahl) Pater patriae
 
  • Doch nicht alle Münzen sind eindeutig datierbar und unter Kaiser Claudius wurden zum ersten Mal auch Familienmitglieder auf Münzen abgebildet. Auf den Rückseiten der Römischen Münzen befanden sich Götter, Flüsse, Städte und Bilder die Bauprojekte oder politische Erfolge darstellen.
  • Das römische Münzwesen wurde nicht in allen Provinzen übernommen, beispielsweise gab es alexandrinische Münzen, die nur in Ägypten gehandelt wurden und die reichsrömischen Münzen ausschlossen.
  • Die Reinheit der Silber- oder Goldmünzen nahm über die Jahre ab und es kam zu Münzverschlechterungen. So enthielt eine Silbermünze Mitte des 3. Jahrhundert zum Teil nur noch 1/20 Silber. Nach einer erneuten Münzreform wurden neue, reine Silberdenare wie der Follis geprägt
 

Mittelalterliche Münzen

Überall verschiedene Münzen! So könnte man die Situation im Mittelalter treffend beschreiben. Aufgrund der unübersichtlichen Münz-Situation werden zunächst zwischen einzelnen Städten Vereinbarungen getroffen, um der „Münzverwirrung“ Herr zu werden. Im 16. Jahrhundert durch die „Reichsmünzverordnung“, 1667 durch den „Zinnaer Münzvertrag“ oder der „Bayrisch-österreichischen Münzkonvention“ im Jahr 1753. Ursprünglich aus dem Münzsystem der Karolinger entsprungen, werden Denar oder Pfennig im Zuge der Verteilung der königlichen Münzhoheit unter Karl dem Großen im 12. Jahrhundert, durch regionale Pfennige ersetzt. Aufgrund der weiteren Verbreitung der Geldwirtschaft gibt es einen erhöhten Bedarf an Mehrfachpfennigen und Teilstücken. Die wichtigsten und bekanntesten Münzen aus unserem Sortiment:
 
  • Haller Heller: Silberne Halb-Pfennige, aus der Prägestätte Hall in Schwaben, die in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts geprägt wurde. Er zeigt auf der Vorderseite die typische Hand und auf der Rückseite ein Radkreuz.
  • Denar Karls des Großen: Vor der Münzreform in Frankreich geprägt.
  • Denar Ludwigs des Frommen: Denar des fränkischen Kaisers Ludwigs I. des Frommen.
  • Pfennig (Penny) Wilhelms des Eroberers: Unter dem englischen König Wilhelm I. (dem Eroberer) zwischen 1068 und 1070 geprägt.
  • Brandenburger Hohlpfennig: unter Kurfürst Friedrich II. (dem Eisernen) zwischen 1440 und 1470 in Stendal geprägt.
  • Trierer Schüsselpfennig: aus dem Erzbistum Trier und wurde unter Erzbischof Johann VII. zwischen 1581 und 1599 in Koblenz geprägt.
  • Habsburger Kreuzer: aus der Prägestätte Hall in Schwaben unter Kaiser Ferdinand I. zwischen 1531 und 1564.
  • Meißner Groschen: unter Markgraf Friedrich dem Friedfertigen zwischen 1406 und 1440 in Meißen.

Kundenservice

Bei Fragen zu unseren Produkten oder Ihrer Bestellung können Sie sich jederzeit telefonisch (030/82705013) oder per Mail (info@museion-versand.de) an uns wenden.

Retouren

Bitte setzen Sie sich vor der Rücksendung von Artikeln mit uns in Verbindung. Sie erhalten dann von uns einen Retourenschein.

Versand

Wir beliefern Sie mit unserem Versandpartner DHL goGreen.

Zahlarten

Bei uns können Sie per PayPal, Vorkasse oder SofortÜberweisung bezahlen.